Fast am „ş“ gescheitert

- ein Artikel über fünf unbedingt lesenswerte
   Bücher von Frauen

Blog / Fast am „ş“ gescheitert - ein Artikel über fünf unbedingt lesenswerte Bücher von Frauen

Wo auf dieser verflixten Tastatur befindet sich das „ş“? „Es ist unmöglich, diesen Text zu schreiben, ohne die richtige Schreibweise von Kübra Gümüşay“, denke ich mir zunehmend verzweifelt. Aber von vorn. Der Bogen der Themen wird groß, auch wenn mir das gar nicht mehr so vorkommt, denn die inhaltlichen Verbindungen vom einen zum anderen Buch erscheinen mir in der Zwischenzeit völlig logisch. Das war nicht immer so. Was also hat Kübra Gümüşays „Sprache und Sein“ mit „Unsere Welt neu denken“ von Maja Göpel zu tun?


Der Weg von Kübras großartiger Darstellung, wie wir viel zu häufig durch unsere Sprache Menschen auf Kategorien reduzieren, zu Majas glasklarer Analyse über den Zustand der Welt ist kurz. Warum kurz? Meine Hypothesen - vielleicht ist in Deiner Welt alles ja ganz anders - beginnen damit, dass Sprache viel darüber aussagt, mit welcher Haltung Menschen einander begegnen. Was Menschen wann sagen oder auch nicht prägt Lebenswelten, im beruflichen wie im privaten. Mit welcher Sprache Menschen ihren Mitarbeiter*innen, ihren Chef*innen, ihren Mitmenschen begegnen, welche Realitäten sie damit kreieren, schließt Menschen ein und aus, setzt Normen und Abweichungen, definiert was Normal ist und was nicht, was gewohnt ist und was anders. Unbewusst reproduzieren viele von uns jeden Tag Stereotype unserer weißen, privilegierten Mehrheitsgesellschaft. Soweit die Hypothesen. Wenn wir für einen Moment annehmen, dass da etwas dran ist sind wir schnell bei Maja Göpel. Und bei der Frage, was hat die privilegierte Mehrheitsgesellschaft mit der zunehmenden Ungleichheit unserer auf ewiges Wirtschaftswachstum eingerichteten globalen Welt zu tun. Und könnte unsere Lebensweise zulasten der weniger Privilegierten etwas mit der zerstörerischen Wirkung des Wachstums auf Mensch und Natur zu tun haben?


Aber zunächst zurück zu den Gewohnheiten, Abweichungen, zu dem was Normal ist und was nicht. Wollen nicht viele von uns, dass es anders wird mit unserer Welt oder zumindest mit unserer Arbeitswelt? Natürlich! Und wie oft hinterfragen wir dabei wirklich unsere eigenen Muster, unsere Sprache, unsere Vorurteile? Klingt zu provokativ? „Ich doch nicht! Ich bin offen, reflektiert, tolerant!“. Klar. Dachte ich auch, bis ich Tupoka Ogettes Buch „exit RACISM“ gelesen und verstanden habe, dass es eine Illusion ist, rassistische Vorurteile nicht zu reproduzieren. Warum ist das so? Wir agieren von einem Ort aus, den Tupoka „Happyland“ nennt. Dort in unserer liberalen, aufgeklärten Komfortzone haben wir es uns gemütlich gemacht. Hinterfragen uns genau bis zu dem Punkt, an dem es wirklich ungemütlich wird für uns, an dem wir liebgewonnene Gewohnheiten und Muster verlassen, Dinge WIRKLICH anders machen sollen. Vielleicht ist das alles bei Dir aber auch ganz anders.


Frauen, die vieles anders machen in der Arbeitswelt haben Naomi Ryland und Lisa Jaspers in „Starting a Revolution“ zusammengetragen. Sie berichten von mutigen Revolutionärinnen, die mit ihrem Führungsstil konsequent Konventionen brechen, vermeintlich erfolgreiche Managementregeln radikal hinterfragen und nachhaltig neue Verhaltensweisen etablieren. Diese erfolgreichen Frauen zeigen Verletzlichkeit, Humor und beweisen, dass es keine Aggression, keinen Druck braucht um Unternehmen zu gründen und erfolgreich zu führen. Eine der beschriebenen Frauen ist Joana Breidenbach, sie hat mit Bettina Rollow das wegweisende Buch „New Work needs Inner Work“ verfasst. Darin bringen die Autorinnen eine für mich unzweifelhaft entscheidende Erkenntnis auf den Punkt: Leadership fängt bei der Arbeit an mir selbst an. Und diese Arbeit, diese Reise ist eine sehr, sehr lange. Erst wenn ich mir dessen bewusst bin, kann ich meinen eigenen Weg überhaupt finden. Und das wichtigste: Erst dann verstehe ich, zumindest geht es mir so, dass ich mich nicht an ein kaputtes System anpassen muss. Ich kann es verändern. Denn darum geht es aus meiner Sicht. Ich befürworte nicht, Frauen nur dazu zu befähigen, am derzeitigen Wirtschafts- und Arbeitssystem paritätisch teilzuhaben. Das wollen viele ohnehin nicht. Zurecht. Weil das System in seinen Grundstrukturen toxisch ist. Toxisch für die Menschen, für die Natur und für das Leben auf dieser Welt. Und damit sind wir wieder bei Maja Göpel.


Viele der Frauen sprechen in ihren Büchern davon, dass wir es uns gemütlich gemacht haben in unserer liberalen, aufgeklärten Welt in der wir gegen Diskriminierung und für Gleichberechtigung posten, für New Work und selbstverständlich gegen Rassismus sind und heftig Nicken wenn es um die Rettung der Natur und der Artenvielfalt geht. Das wird nicht reichen. Sich selbst auf die Schliche zu kommen in diesen Fragen ist einer der großartigen Effekte dieser Bücher und das ist der Anfang von Veränderung.

Ach ja: das ş (ein s mit Cedille) findet sich versteckt, unter Symbole Einfügen. Ein Symbol? Eigentlich doch sehr passend.

Die Bücher

Kübra Gümüşay: Sprache und Sein
Maja Göpel: Unsere Welt neu denken
Tupoka Ogette: exit RACISM
Naomi Ryland, Lisa Jaspers: Starting a Revolution
Joana Breidenbach, Bettina Rollow: New Work needs Inner Work

 

Das könnte Sie auch interessieren!

08.03.2021
Petra Peres
Fast am „ş“ gescheitert - ein Artikel über fünf unbedingt lesenswerte Bücher von Frauen
25.02.2021
Dirk Gouder
Remote Work
07.04.2020
Dirk Gouder
Entscheiden wie entschieden wird! Leadership 4.0
13.02.2020
Henning Keber
Zukunft von Führung
15.01.2020
Carsten Waider
Werkstatt-Reihe zum Thema „Führen im digitalen Wandel“
06.01.2020
Carsten Waider
Was mache ich hier eigentlich? Dimensionen von Führung
12.12.2019
Sven Fissenewert
Pause
04.12.2019
Carsten Waider
Warum rede ich eigentlich mit Euch? Mein Kommunikationssystem
08.06.2019
Henning Keber
Decision base – für Unternehmensfinanzen begeistern
16.04.2019
Carsten Waider
New Work Bootcamp
18.03.2019
Peter Rathsmann
Objectives & Key results
18.12.2018
Carsten Waider
from business to being – Achtsamkeit in Führung
29.11.2018
Carsten Waider
Agiles Campusprojekt
19.11.2018
Carsten Waider
Neue Arbeitskulturen – Dialog mit Studierenden der Hochschule Fulda
13.11.2018
Carsten Waider
Add Venture Projekt
07.11.2018
Carsten Waider
Experiential Learning
01.10.2018
Carsten Waider
Neu: Entscheidungspoker für Teams bestellbar
18.09.2018
Carsten Waider
Führungspodcast #3: Der autonome Führungsstil – keine Paradoxie
13.09.2018
Carsten Waider
Experimentieren unter VUCA-Bedingungen: Der Selbsttest auf See
06.08.2018
Carsten Waider
Ihr macht das schon – Autonomie als Leitmotiv für lebendige Organisationen
30.07.2018
Carsten Waider
New Work Box Teil 6: Retrospektiven
23.07.2018
Carsten Waider
New Work Box Teil 5: Sprints
16.07.2018
Carsten Waider
New Work Box Teil 4: Timeboxing
09.07.2018
Carsten Waider
New Work Box Teil 3: Konsentprinzip
03.07.2018
Carsten Waider
What motivates you?
26.06.2018
Carsten Waider
New Work Box Teil 2: Rollenprinzip
19.06.2018
Carsten Waider
Das P1 Quarterly geht als Führungspodcast auf Sendung
18.06.2018
Carsten Waider
New Work Box Teil 1: Systematische Müllabfuhr
11.06.2018
Carsten Waider
New Work Box vorgestellt
22.05.2018
Carsten Waider
Gedankenzeichnen
17.04.2018
Carsten Waider
Great Place for New Work: Hafen Münster
27.03.2018
Carsten Waider
New Work – neues Process One Quarterly 1 / 2018 gerade erschienen
23.03.2018
Carsten Waider
Führung für Scrum Master – die Transformation von Führung wird sichtbar…
19.03.2018
Carsten Waider
Situatives Führen reloaded
31.01.2018
Carsten Waider
Process One experimentiert im Selbstversuch
18.12.2017
Carsten Waider
Quarterly 4.2017 erschienen: arbeitenviernull
14.12.2017
Carsten Waider
Lego-SCRUM
09.12.2017
Carsten Waider
Führen in der Digitalisierung – Navi für die VUCA Welt
20.11.2017
Carsten Waider
Process One Quarterly nun online abonnierbar
02.10.2017
Carsten Waider
Neues Process One Quarterly 3.2017 erschienen: An der digitalen Schwelle
22.08.2017
Carsten Waider
Blindfliegern darf man nicht die Lufthoheit überlassen
07.08.2017
Carsten Waider
Nachtrag Process One Quarterly 4.2016: be decisive!
01.08.2017
Carsten Waider
Process One Quarterly 2.2017
07.12.2016
Henrik Esper
Deep Work – 4 Strategien für fokussiertes Arbeiten
22.11.2016
Wigbert Walter
Studie Führungskultur
17.10.2016
Henning Keber
P1 Quarterly – BE PERCEPTIVE!
05.10.2016
Carsten Waider
Führung verbessern: Warum das so schlecht klappt
22.09.2016
Henning Keber
Tools & Elemente “New Work Order” – 2. Das Konsent-Prinzip
12.09.2016
Christian Wierlacher
P1 Quarterly – Sinn
29.08.2016
Henrik Esper
Deep Work – Zeit für „echte“ Arbeit
08.08.2016
Carsten Waider
P1 Quarterly Demokratie Wagen
19.07.2016
Dirk Gouder
P1 Quarterly Agile Leadership
27.06.2016
Sven Fissenewert
P1 Quarterly – New Work Order
20.06.2016
Henning Keber
Tools & Elemente “New Work Order” – 1. Shadowing
13.06.2016
Volker Dittmann
Es vibriert in meiner Hose
07.06.2016
Wigbert Walter
Neue Studie will Führungskultur in Deutschland erforschen
30.05.2016
Henrik Esper
„Der Fluch der Zusammenarbeit“ – die Kosten der Kollaboration
23.05.2016
Dr. Reinhard Schmitt
P1 Quarterly – Innovation! Innvoation!
09.05.2016
Henning Keber
New Work Order – auch einfach mal ausprobieren.
25.04.2016
Henrik Esper
Contra „Pro und Contra“
14.04.2016
Henrik Esper
P1 Quarterly – Keine Führung ohne Macht
22.03.2016
Wigbert Walter
Gemeinsam die Arbeitswelt verändern
09.03.2016
Carsten Waider
Die Zukunft der Jobs
29.02.2016
Sven Fissenewert
Das Marshmallow-Problem
15.02.2016
Standard Administrator
Organisationale Führung – wo geht die Reise hin?
05.02.2016
Henning Keber
Verjüngungskur für die Zentrale
14.12.2015
Wigbert Walter
Advent –
23.11.2015
Matthias Göttenauer
Bucherscheinung zum Thema Komplexität
16.11.2015
Dr. Reinhard Schmitt
Sicherheit als solche gibt es nicht
09.11.2015
Matthias Göttenauer
Systemische Ursachen des VW Dieselskandals?
28.10.2015
Martina Post
Gesundheit als betriebliche Maßnahme!?
19.10.2015
Wigbert Walter
Planet der Affen
12.10.2015
Henning Keber
Leitbilder richtig entwickeln
16.09.2015
Dirk Gouder
Jetzt mal ehrlich! Kulturentwicklung gibt es nicht!
30.08.2015
Dr. Reinhard Schmitt
Mit nur 6 Regeln wird die Arbeit leichter …
10.08.2015
Peter Rathsmann
LEARN or DIE
29.07.2015
Henrik Esper
Der Weg zur Meisterschaft – ein Buchtipp
22.07.2015
Henning Keber
Metakompetenz Agilität
13.07.2015
Sven Fissenewert
Jetzt ist es amtlich: Das klassische Innovationsmanagement hat ausgedient!
22.06.2015
Wigbert Walter
Die wichtigste Frage
15.06.2015
Henrik Esper
Der gute alte William…mal was anderes
08.06.2015
Dr. Reinhard Schmitt
Innovationsblüten – bloß nicht einverleiben lassen!
25.05.2015
Peter Rathsmann
Leiter der Verantwortung: Opfer oder Täter?
18.05.2015
Dr. Reinhard Schmitt
Gewachsene Strukturen (be)greifbar machen
13.05.2015
Henning Keber
Das Pinguin-Prinzip
28.04.2015
Sven Fissenewert
Im Vertrauen gesagt
20.04.2015
Henning Keber
Die Geschichte vom Fischer und einem Samurai
23.03.2015
Dr. Reinhard Schmitt
Führen als „Scheißjob“…
26.02.2015
Henrik Esper
Wie schnell ist zu schnell, wie viel ist zu viel?
12.02.2015
Sven Fissenewert
Innovation: Wie kommt das Neue in die Welt?
26.01.2015
Dr. Reinhard Schmitt
Wird schon schiefgehen...
19.01.2015
Volker Dittmann
Die drei besten Tipps für Powerpoint Präsentationen (PPP)
12.01.2015
Henning Keber
Putzen Sie noch oder führen Sie schon?